Folgendes Futter biete ich meinen Aquarien-Bewohner an:

– Flockenfutter, Granulat, Tabs u.a.
immer wieder von anderen Herstellern damit keine Langeweile aufkommt.
Ich kaufe kleine Dosen so ist es immer frisch.
– lebende Wasserflöhe – im Sommer aus eigener Zucht
– Mückenlarven
aus dem Zoogeschäft in Rot, Schwarz und Weiß
– lebende Tubifex
– lebende Fruchtfliegen – im Sommer aus eigener Nachzucht
– wechselndes Frostfutter
Hin und wieder bekommen die Antennenwelse auch ihre speziellen Futtertabletten auf den Boden und damit ich alle Fische auch mal alle sehen kann Futtertabletten an die Scheibe.

Gegen Langeweile der Skalare aber auch der Salmler, setze ich den kleinen Nachwuchs einiger Guppys aus einem 2. Becken ins Aquarium. Nach wenigen Minuten wurde auch der letzte Guppy in den Pflanzen gefunden und verspeist. Brutal? – OK, aber durch Inzucht werden auch diese krumm und krank um dann zu sterben, wenn ich sie leben lasse.
Wenn ich keinen Guppy über habe, gibt es lebende Fruchtfliegen was auch ein Spaß für die Salmler ist. (und für die Zuschauer vor dem Becken)

<`)))))><_______<`)))))><_______<`)))))><